#projects
Klemmbausteine
mit Soul
Recyceltes Spielzeug aus Kühlschrank-rABS ist möglich!
„Die Zusammenarbeit war extrem professionell und es gab eine positive, motivierende Energie. Man merkt einfach, dass ihr Bock darauf habt, euch reinzugraben und Lösungen zu finden.“
— Paul Kupfer, Co-Founder & CEO Soulbottles

Brand Mission:
Neue nachhaltige Produkte, aus Plastik und mit Soul
Menschen mit gutem Design Nachhaltigkeit im Alltag zu erleichtern – das ist der Grundgedanke von soulbottles. Aus der eigenen Erfahrungen, dass Leitungswasser unterwegs praktisch aus alten Wein- oder Wodkaflaschen zu trinken ist, entstand die Idee, Glasflaschen ansprechend zu bedrucken. 2013 rollten die ersten maschinell produzierten soulbottles vom Band: komplett schadstoff- und plastikfreie Glastrinkflaschen made in Germany! Sie werden fair und klimaneutral produziert, sind vegan und mit jeder Flasche fließt 1 Euro an ein Trinkwasserprojekt. Die Flaschen können individuell bedruckt oder graviert werden – inzwischen gibt es auch extraleichte Varianten aus Edelstahl.
„Wir möchten immer eine nachhaltige Alternative zum aktuellen Mainstream bieten, die aber so gut funktioniert, dass sie Mainstream werden kann.“
— Paul Kupfer
Da Soulbottles aus dem Gedanken heraus entstand, die Umweltverschmutzung durch Einwegplastik zu bekämpfen, hat das Unternehmen Plastik lange nur als Problem verstanden. Doch seit 2019 beschäftigt sich ein Business Development Kreis abseits des Glasflaschen-Kerngeschäftes mit der Entwicklung von neuen Produkten und Geschäftsmodellen. Dabei entstand die Idee für recyceltes, hochwertiges Spielzeug aus Plastik.
„Start-Ups und kleine Firmen haben die Verantwortung, zu zeigen, dass wir Plastik heute wirklich gut rezyklieren und daraus hochwertige Produkte machen können. Das ist in vielen Köpfen einfach noch nicht angekommen und daran müssen wir arbeiten.“
— Paul Kupfer
Projekt Challenge:
Recycelte Bausteine ohne Abstriche
Klemmbausteine diverser Hersteller begeistern nicht nur Kinder, sondern vor allem auch Erwachsene, werden bisher jedoch aus neuem Kunststoff produziert. Soulbottles entwickelte die Vision von Klemmbausteinen aus recyceltem Plastik, die denen aus Virginmaterial in punkto Qualität und vor allem Sicherheit in nichts nachstehen.
„Für mich war schnell klar, dass ich mich mit dem technischen Teil dieser Challenge null auskenne, weder mit den Werkzeugen noch der nötigen Materialqualität. Ich hätte das alles recherchieren können, aber das hätte mindestens ein halbes Jahr gedauert.“
— Paul Kupfer
That’s where HolyPoly comes in:
Die Fragen, die sich rund um eine mögliche Produktentwicklung stellen, sind vielfältig: Welches Material wird für die Anwendung als Spielzeug zertifiziert? Welche Toleranzen und Oberflächenqualitätenbraucht es, um eine möglichst hohe Kompatibilität der Steine mit Produkten anderer Hersteller zu erreichen? Und: Mit welchen Werkzeugkonzepten können verschiedene Teile zu einem möglichst geringen Einzelstückpreis hergestellt werden?
„Natürlich habt ihr mir eine schicke Power-Point gezeigt, aber ich habe gemerkt: Ich kann jederzeit zu jedem Punkt nachfragen und alle Hintergründe erfahren. Das hat mein Vertrauen in euch sehr gestärkt.“
— Paul Kupfer
Um den Sound der bekannten Klemmbausteine zu erhalten, und vor allem einen neuen hochwertigen Materialkreislauf zu stärken, haben wir sehr früh im Projekt entschieden, dass wir recyceltes ABS einsetzen werden. Um es in der ausreichenden Qualität zu sourcen, bieten sich alte Kühlschränke an.
„Ihr gebt mir das tolle Feeling einer Full Service Agentur! Wir könnten euch auch bitten, eine Crowdfunding-Kampagne oder ein Video zu realisieren und ihr würdet mir den Text schreiben, den ich in die Kamera sagen soll. Das ist richtig praktisch, ich arbeite sehr gern so.“
— Paul Kupfer
HolyPoly Part:
Produktentwicklung vom Konzept bis zur Compliance
project timeline mattel
Material, Entwicklung, Fertigstellung – wir haben mögliche Stolpersteine benannt, die Machbarkeit sichergestellt und Umsetzungsvarianten evaluiert. Wir haben Vor- und Nachteile verschiedener Kunststoffsorten angeschaut, existierende Steine in 3D vermessen, um notwendige Maßnahmen in Werkzeugbau und Fertigung abzuleiten und Optionen für die Herstellung durchgerechnet. Herausgekommen sind verschiedene Konzeptvarianten mit verbindlichen Preisen. Kurz gesagt: Ein mit gängigen System kompatibler Klemmbaustein im einzigartigen Marble-Look, hergestellt aus ABS–Rezyklat, ist machbar!
„Ihr kommt aus dem Design und geht die Aufgabe ganzheitlich an. Das ist ein großer Unterschied zu vielen Ingenieurs-Lieferanten, gerade in Deutschland, die absolute Experten auf ihrem Gebiet sind, aber sich null dafür interessieren, was man eigentlich vor hat und deshalb Angebote machen, die gar nicht in Frage kommen. Ihr hingegen denkt und entwickelt in unserem Interesse.“
— Paul Kupfer
Was Marken, die neu in der Materie sind, sich erst zeitaufwendig erarbeiten müssen, ist in unsere DNA eingeschrieben: Wir wissen, welches Material sich für welches Produkt eignet, wie es sich recyceln lässt und welche Werkzeug- und Stückpreise aufgerufen werden. Die Kommunikationswege in unser Netzwerk, zu Lieferanten und Verarbeitern von Kunststoff sind kurz und erste Schritte der Umsetzung können wir auf eigenen Maschinen in-house und über Nacht anbieten. Das führt zu einer deutlichen Zeitersparnis in Konzeption und Entwicklung für unsere Kunden.
Unsere Leistungen
„Das Scoping lief einfach und smooth: Wir hatten kaum Arbeit damit,  ihr habt uns alles abgeliefert, was wir haben wollten, ohne ständig neue Nachfragen zu stellen. Ihr habt uns genau erklärt, was die Herausforderungen und Knackpunkte sind. Von euch kam die Grundlage, auf der wir uns jetzt für das Produkt entscheiden können.“
— Paul Kupfer
Produktentwicklung zirkuläre Serie
  • Erstellung fertigungsgerechtes CAD-Modell
  • Validierung Marmorierung anhand von 3D-gedrucktem Spritzguss-Werkzeug
  • Konstruktion Alu-Vorserienwerkzeug
  • Fertigung Werkzeug (2 Iterationen)
  • Sourcing Masterbatch + rABS
  • In-house Vorserien-Fertigung
  • Spielzeug-Bauteiltests nach DIN EN 71
    Scoping zirkuläres Produkt
    • Aufgabendefinition und -schärfung, Identifikation Stolpersteine
    • Benchmarking und Wettbewerbsanalyse
    • Werkzeugkonzept
    • Scouting hochwertiges ABS Rezyklat, Materialtests und Aufbereitung für Spielzeugzulassung nach DIN EN 71
    • Aufbau europäische Supply Chain, Vorbereitung für Serienfertigung
    • Projekt-Prioritäten Workshop mit Entscheidungsgrundlagen für alle wichtigen Fragen
    • Planung in iterativem Projektkonzept und Detailkalkulation (6 Stufen)
      Partnernetzwerk:
      „Das war ein sehr geraffter, fokussierter Prozess mit wenig Aufwand für uns. Im Ergebnis habe ich jetzt Informationen und Klarheit über Kosten und Risiken. Jetzt haben wir alles in der Hand, um zu entscheiden ob und wann wir das Projekt weitertreiben.“
      — Paul Kupfer
      Ergebnis:
      Der erste marktreife Steckbaustein aus post-consumer ABS
      Die Ausgangs-Frage war, ob soulbottles überhaupt in die Entwicklung einsteigen möchte. Und wenn ja, auf welchem Pfad. Mit dem Abschluss des Scopings haben wir alle nötigen Rahmenbedingungen hinsichtlich Konzeption, Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit geliefert, um diese Entscheidung informiert zu treffen.
      „Der große Mehrwert für uns war euer Wissen und euer Netzwerk in die Kunststoff-Lieferketten sowie zu den Kunststoffverarbeitern. Also dass ihr wirklich wisst, welches Material sich wofür eignet und wie es sich recycelt besorgen lässt, und eben auch bis in die Werkzeug- und Stückpreise reinkommt.“
      — Paul Kupfer
      Um mechanische Eigenschaften und volle Spielzeugtauglichkeit validieren zu können, haben wir uns entschlossen, in die in-house Vorserien-Umsetzung zu gehen und können nun stolz verkünden: Unser marktreifer Serien-Klemmbaustein besteht aus 99,7% PCR ABS aus der Elektrogeräte-Sammlung, funktioniert astrein und glänzt in Marble Plastics!
      Was wir gelernt haben
      WEEE kann Spielzeugzulassung
      Mit der angemessenen Qualitätskontrolle ist es auch für Material aus Elektroaltgeräten möglich, eine Spielzeugzulassung zu erwirken, trotz aller Bedenken.
      Kühlschränke for Future
      Rezyklat statt Virginmaterial einzusetzen ist immer gut fürs Klima, aber bei Kühlschrank-ABS ist die Bilanz besonders gut: Hier spart man 2,5 Tonnen CO₂ pro Tonne Rezyklat!
      Besser kein PET für Klemmbausteine
      Als wir schon mitten im Prozess steckten, wurde öffentlich, dass LEGO in ein paar Jahren ebenfalls Bricks aus recyceltem Material anbieten möchte. Der größte Spielwarenkonzern der Welt nutzt dafür allerdings aufwändig modifiziertes PET aus alten Einweg-Flaschen. Auch wenn wir diesen auf skalierbare, kontinuierliche Materialversorgung ausgelegten Ansatz aus der Sicht eines Großkonzerns verstehen können, muss betont werden, dass hier der Einsatz von Recyclingmaterial einer Kreislaufwirtschaft eher nicht gut tut — Das bottle2bottle System ist ein Vorzeigekreislauf für Kunststoff, der vielerorts funktioniert und weltweit immer besser wird. Wenn diesem nun Material entzogen wird, wird lediglich das Problem der Materialverfügbarkeit für Lebensmittelverpackungen verstärkt. Gleichzeitig wandern weiterhin Unmengen von ungenutzten Stoffströmen unbehandelt in Verbrennung, Deponierung oder Umwelt. Wer die Kreislaufwirtschaft wirklich voranbringen möchte, muss sich damit beschäftigen, inklusive der Unwegsamkeiten, die das mit sich bringt.
      Brand Journey
      Client Industry
      Consumer Products
      Circularity Level:
      Seasoned Radical – soulbottles ist auf den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft errichtet, hat bislang den Fokus allerdings auf Mehrweg und nicht auf den Einsatz von Recyclingmaterialien gelegt.
      Working with HolyPoly:
      Since 2021
      Packages Booked:
      • Circular Product Scoping
      • Produktentwicklung Zirkuläre Serie

      Das Projekt ist noch im Vorserienstatus.
      Wir suchen weiterhin nach Kooperationen. Wenn ihr Interesse habt, das Projekt in Marketing oder Vertrieb mit aufzuziehen, dann meldet euch unter: hello@holypoly.co

      Noch Fragen?

      Jonas Götz
      Project Owner soulbottles #goodbrick
      Co-Founder HolyPoly

      Stellt gern alle Fragen zum Projekt an jonas.goetz@holypoly.co
      Lass uns loslegen!
      Ausgehend vom Produkt unterstützen wir dich dabei, Teil der Lösung des Plastikproblems zu werden und eine echte Kreislaufwirtschaft in Gang zu setzen.

      Du kannst uns auch direkt eine 
E-Mail schreiben an: hello@holypoly.co
      In einem kurzen Erstgespräch verstehen wir deine Situation und beraten kostenfrei zu möglichen Ansatzpunkten.
      Ausgehend vom Produkt unterstützen wir dich dabei, Teil der Lösung des Plastikproblems zu werden und eine echte Kreislaufwirtschaft in Gang zu setzen.

      Du kannst uns auch direkt eine 
E-Mail schreiben an: hello@holypoly.co
      Bitte schildere uns kurz deine Idee! Wir melden uns dann zeitnah bei dir zurück.
      Vielen Dank für deine Anfrage! Wir melden uns in Kürze.
      Leider ist etwas schief gelaufen, bitte versuch es noch einmal.
      Ausgehend vom Produkt unterstützen wir dich dabei, Teil der Lösung des Plastikproblems zu werden und eine echte Kreislaufwirtschaft in Gang zu setzen.

      In einem kurzen Erstgespräch verstehen wir deine Situation und beraten kostenfrei zu möglichen Ansatzpunkten.

      Du kannst uns auch direkt eine E-Mail schreiben an: hello@holypoly.co
      Ausgehend vom Produkt unterstützen wir dich dabei, Teil der Lösung des Plastikproblems zu werden und eine echte Kreislaufwirtschaft in Gang zu setzen.

      Bitte schildere uns kurz deine Idee! Wir melden uns dann zeitnah bei dir zurück.

      Du kannst uns auch direkt eine 
E-Mail schreiben an: hello@holypoly.co
      Vielen Dank für deine Anfrage! Wir melden uns in Kürze.
      Leider ist etwas schief gelaufen, bitte versuch es noch einmal.